Kochen im Wohnzimmer

Interview mit C+S architects

 

 


Ihr eigenes Architekturbüro C+S architetcs gründeten Carlo Cappai und Maria Alessandra Segantini Im Jahre 1994. In dem Büro mit Sitz im norditalienischen Treviso wird international und auf verschiedenen Gebieten der Architektur gearbeitet. An der diesjährigen Mailänder Möbelmesse präsentierten sie ihre Küche @home, die sie für den italienischen Küchenhersteller Elmar entwickelt haben – und erregten damit grosses Aufsehen.

 


@home - Küchenentwurf von C+S architects. Mehr

Ein markanter Tisch, ein schwerer Holzschrank und ein Bücherregal: Von einer klassischen Küche nehmen Sie mit ihrer Küche @home definitiv Abschied. Was hat Sie dazu animiert?

Wir fanden schon immer, dass die konventionellen Kücheninseln, die man in den vergangenen 20 Jahren gerne als «kreative Herzstücke» aller Küchenkonzepte betrachtete, genau genommen nicht sehr gemütlich sind. Wir waren überzeugt: der Küchentisch muss seine traditionelle Funktion zurück erobern und wieder zum gemütlichen Zentrum des Hauses werden. Unsere 2,5 Zentimeter dünne und 4,5 Meter lange Tischplatte – auf der auch die Kochstelle platziert ist – konnte dank einer ausgeklügelten Technik realisiert werden. Für gemütliche Wohnzimmeratmosphäre sorgen ausserdem ein Bücherregal und ein grosser Holzschrank, der in seinem Inneren alle weiteren notwendigen Küchenfunktionen verbirgt.

Sie zitieren gerne Charles Eames, der einmal gefragt haben soll: «Who ever said that pleasure wasn’t functional?» War die Funktionalität beim Entwurf der Küche @home ein zentrales Anliegen?

Funktionalität und Ästhetik sind gleichermassen wichtig, seit die Küche sich als der Ort eines neuen Lifestyles versteht. @home besteht aus vielen Elementen, wovon jedes unsere Vorstellung von zeitgemässer Funktionalität erfüllt. Der Kunde kann sich seine Küche massschneidern lassen und die einzelnen Elemente nach Belieben kombinieren – sie sind nicht fix wie in konventionellen Küchenkonzepten.



Blick ins Innenleben des Schrankes

Die Innenausstattung des Schranks ist das funktionale Herz jeder Küche. Was erwartet uns, wenn wir bei @home die Schranktüren öffnen?

Öffnet man die Türen, tritt der klassische Teil der Küche zu Tage – mit allem, was dazu gehört: Spülbecken, Spülmaschine und Schubladenauszug für Gabeln, Messer sowie Löffel und natürlich Stauraum für Töpfe, Pfannen oder Küchengeräte. Doch das Innenleben des Schrankes hat noch eine weitere, eine ästhetische Qualität: Sämtliche inneren Oberflächen werden ganz nach Geschmack mit Glas oder Fliesen ausgekleidet. Dadurch erhält der geöffnete Schrank eine Ausstrahlung, die den gesamten Raum auf besondere Art prägt.

 

Voraussetzung für die Wohnatmosphäre in der Küche ist aber vor allem, dass man die Geräte nach Benutzung verschwinden lassen kann. Wie gelingt dies?

Nach dem gemeinsamen Kochen und Essen mit der Familie oder Freunden möchte man die Küche oft gar nicht mehr verlassen, sondern die Unterhaltung lieber bequem sitzend bei einem guten Glas Wein fortsetzen. In der Küche @home ist dies problemlos möglich: Wenn man zu Beginn die Schrankfront mittels Dreh-Einschiebetüren komplett öffnet um zu kochen, steht einem eine umfassende und höchst funktionelle Ausstattung zur Verfügung. Ist das Essen fertig, lässt man alles, was an die Küchenarbeit erinnert, mitsamt schmutzigem Geschirr im Schrank verschwinden – mühelos und ohne dabei das Essen oder die Unterhaltung unterbrechen zu müssen. Die Einfachheit dieses Konzepts erlaubt es endlich, aus der Küche einen Ort werden zu lassen, an dem man gerne sitzt und geniesst!

Diese Flexibilität stellt hohe Anforderungen an Technik und Möbel. Ist eine leichtgängige Führung der schweren Schranktüren überhaupt möglich?

Dank 20 Jahren Knowhow des Küchenherstellers Elmar, und einem gut durchdachten Beschlagsystem, ist es möglich, die Schranktüren leichtgängig zu öffnen und sie im Schrankinneren zu versenken. Speziell für dieses Detail haben wir darüber hinaus eine neue Lösung für den Türgriff entwickelt. Dieser macht die Führung der Tür noch leichter, überdeckt den Spalt zwischen versenkter Tür und Schrankwand und schafft im geschlossenen wie geöffneten Zustand des Schrankes eine optische Kontinuität.


Flächenbündiger Türgriff

 

Im April 2014 präsentierten Sie @home an der Mailänder Möbelmesse. Wie hat das Publikum reagiert?

Das Interesse war riesengross: Es kamen unzählige neugierige Fragen zu unseren technischen Lösungen und zum Design. Grundsätzlich waren die Messebesucher von der Idee begeistert, ein Wohnzimmer zu haben, in dem sie kochen können – nur indem sie die Türen eines Schranks öffnen!


Zurück zur Übersicht Impulse




Dank Einbauschränken mit Dreh-Einschiebebeschlägen lässt sich die Küche in einem Einfamilienhaus hoch über dem Ägerisee mit wenigen Handgriffen einfach kaschieren.

Weisses Understatement


© 2017 Hawa Sliding Solutions AG, Schiebebeschlagsysteme