Privatsphäre dank Schiebelösungen:

Neufrankengasse 22

Innovativ und mutig zeigt sich ein Bau von Vera Gloor direkt an den Bahngleisen. Innovativ, weil lediglich zwei feste Elemente den Innenraum strukturieren; mutig, weil der Blick durch raumhohe Panoramafenster direkt auf die Bahngleise und täglich rund 3000 Zugsfahrten geht.

Der markante Betonbau der Architektin Vera Gloor in unmittelbarer Nähe der Langstrasse prägt die Einfahrt in den Zürcher Hauptbahnhof. Die Wohnungen des quer zur Strasse stehenden Solitärs sind teils direkt auf die Gleise ausgerichtet. Im Innern sind sie lediglich durch zwei fixe Elemente strukturiert: eine Küchenzeile und einen Kern mit den Nasszellen. Offene Grundrisse seien nachhaltiger als vorgegebene Raumunterteilungen, ist die Architektin überzeugt, weil sich der Raum so über Jahre laufend an neue Bedürfnisse anpassen lässt. Zudem bieten sie den Bewohnern sämtliche Freiheiten, ihren individuellen Wohnraum zu gestalten.

Durch den Einsatz von drei Schiebewänden, ausgestattet mit dem Beschlag HAWA-Junior 120/B, lassen sich das im Kern angelegte Badezimmer sowie der Schlafbereich einfach vom Wohnraum abtrennen. Dadurch geniessen die Bewohner die Grosszügigkeit der fliessenden Übergänge, haben aber jederzeit die Möglichkeit für Rückzug und Privatsphäre – ganz ihren persönlichen Bedürfnissen entsprechend.

Architekt 
Vera Gloor AG
Architekturbüro
Krönleinstrasse 27
8044 Zürich, Schweiz
Website

Realisator
Meier AG
Poststrasse 11
9246 Niederbüren, Schweiz
Website

Bauherr
Privat

Standort
Neufrankengasse 22,
Zürich, Schweiz

Realisierung
03.2005-12.2006

HAWA-Junior 120/B


Schiebebeschlag mit Tragprofilaufhängung für geringste Einbauhöhe von Holztüren.

Max. Türgewicht: 120 kg
Höhenverstellbar: ± 3 mm

Download Prospekt
HAWA-Productfinder

© 2017 Hawa Sliding Solutions AG, Schiebebeschlagsysteme